Gegen den Strom
Benedikt Erlingsson

Kinostart: 13.12.2018
Island / Frankreich 2018
FSK 6 · Laufzeit 101 Min. · Bild 1:2,35

Synopsis

Halla ist fünfzig und eine unabhängige Frau. Doch hinter der Fassade einer gemächlichen Routine führt sie ein Doppelleben als leidenschaftliche Umweltaktivistin. Bekannt unter dem Decknamen „Die Bergfrau“ bekämpft sie heimlich in einem Ein-Frau-Krieg die nationale Aluminiumindustrie. Mit ihren riskanten Aktionen gelingt es ihr, die Verhandlungen zwischen der isländischen Regierung und einem internationalen Investor zu stoppen. Doch dann bringt die Bewilligung eines fast schon in Vergessenheit geratenen Adoptionsantrags Hallas gradlinige Pläne aus dem Takt. Entschlossen plant sie ihre letzte und kühnste Aktion als Retterin des isländischen Hochlands.

Bereits mit seinem großartigen Debüt „Von Menschen und Pferden“ erregte Benedikt Erlingsson international Aufmerksamkeit. Nun ist der isländische Regisseur zurück mit einer ebenso knochentrockenen wie politisch scharfzüngigen Komödie. Die Inszenierung der atemberaubenden Kulisse Islands ist betörend und die Hauptdarstellerin Halldóra Geirharðsdóttir eine Wucht. GEGEN DEN STROM begeisterte das Publikum der Semaine de la Critique auf dem Filmfestival Cannes 2018 und als Eröffnungsfilm auf dem Filmfest Hamburg.

Trailer

Medien

Im Kino
ab 13.12.2018


Kinofinder

Details

FSK 6

Laufzeit 101 Min.

Ton

  • 5.1

Untertitel

  • Deutsche UTs verfügbar

Bild

  • 1:2,35

Screening

  • DCP

Zusatzinfos
Deutsche Fassung

Festivals & Auszeichnungen

Festival de Cannes 2018 · Critics' Week · PRIX SACD

FIlmfest Hamburg 2018 · Eröffnungsfilm · Cinema Art Award

Pressestimmen

« Ein beglückendes Filmereignis - GEGEN DEN STROM fesselt, rührt, belustigt und begeistert. Mehr kann niemand von einem Film erwarten. » Die Welt
« Getragen von einer unwiderstehlichen Halldóra Geirharðsdóttir ist GEGEN DEN STROM ein Riesenvergnügen. » Screen Daily
« Gibt es etwas Selteneres als einen intelligenten Feel-Good-Film, der weiß, wie man dringende globale Probleme mit Humor und einem befriedigenden Gerechtigkeitsgefühl angeht? Suchen Sie nicht weiter, hier ist Gegen Den Strom, Benedikt Erlingssons glorreiche, fast perfekte Fortsetzung von "Of Horses and Men", mit einer Umweltaktivistin, die bescheiden die Welt erobert, einen Strommast nach dem anderen. » Variety
« Ein Juwel des Irrwitzes. » La Première
« Dieser wunderbare Film ist ein Publikumsfilm im besten Sinne: Eine mit traumhafter Sicherheit erzählte Geschichte über Solidarität und die Stärke der Frauen sowie ein Mix aus der Lakonie von Jarmusch und des magischen Realismus eines Kusturica. » mediabiz.de
« Regisseur Benedikt Erlingsson liefert kein ökologisches Pamphlet, sondern eine heroische Geschichte voller Humor, Spannung und Abenteuer. » Echo Magazin
« Ein visuelles Vergnügen, ein Film voller trockenem Humor. » The Hollywood Reporter
« Benedikt Erlingsson beeindruckt mit rebellischen Tönen. GEGEN DEN STROM ist Komödie, Thriller und philosophische Fabel zugleich. » Le Nouvelliste
« Ökothriller, Abenteuerfilm, Märchen und Komödie - Benedikt Erlingssons Film über eine Umweltaktivistin auf dem Kriegspfad ist all das und noch mehr: großes, originelles Arthousekino! » programmkino.de

Credits

Cast

Halla / Ása Halldóra Geirharõsdóttir
SveinbjörnJóhann Sigurðarson
PianistDavíð Þór Jónsson
DrummerMagnús Trygvason Eliasen
TubaspielerÓmar Guðjónsson

Crew

Regie Benedikt Erlingsson
BuchBenedikt Erlingsson & Ólafur Egill Egilsson
ProduzentenMarianne Slot, Benedikt Erlingsson, Carine Leblanc
KoproduzentenSerge Lavrenyuk, Bergsteinn Björgúlfsson, Birgitta Björnsdóttir
KameraBergsteinn Björgúlfsson
AusstattungSnorri Hilmarsson
SchnittDavíð Alexsander Corno
KostümeSylvía Dögg Halldórsdóttir, Maria Kero
MusikDavíð Þór Jónsson

With the support of THE ICELANDIC FILM CENTRE, EURIMAGES, AIDE AUX CINÉMAS DU MONDE, CENTRE NATIONAL DU CINEMA ET DE L’IMAGE ANIMEE, INSTITUT FRANÇAIS, CNC NOUVELLES TECHNOLOGIES EN PRODUCTION, UKRAINIAN STATE FILM AGENCY, MINISTRY OF CULTURE OF UKRAINE, NORDISK FILM & TV FOND, FONDATION GAN POUR LE CINÉMA, CREATIVE EUROPE PROGRAMME MEDIA OF THE EUROPEAN UNION IN ASSOCIATION WITH BETA CINEMA, RÚV, SENA, JOUR 2 FÊTE, POTEMKINE FILMS, CAMERA FILM A/S With the participation of SIGURÐUR GÍSLI PÁLMASON, JÓN PÁLMASON, GUÐBJÖRG SIGURÐARDÓTTIR, BJARNI ÖSSURARSON, KJARTAN SVEINSSON