Only Lovers Left Alive
Jim Jarmusch

Kinostart: 25.12.2013
Deutschland, Frankreich, Zypern 2013
FSK 12 · Laufzeit 123 Min. · Bild 1 : 1.85

In der romantischen Trostlosigkeit Detroits und Tangers finden ein zutiefst deprimierter, menschenmüder Underground-Musiker und seine starke und geheimnisvolle Geliebte wieder zusammen. Ihre Liebesgeschichte überdauert bereits mehrere Jahrhunderte, aber das leidenschaftliche Idyll wird durch ihre wilde und ungestüme jüngere Schwester zerstört.

Trailer

Synopsis

Der Undergroundmusiker Adam (Tom Hiddleston) versteckt sich in einer heruntergekommenen Villa in Detroit vor den Zumutungen der modernen Welt, während seine große Liebe Eve (Tilda Swinton) tausende Kilometer entfernt Zuflucht in der romantischen Kasbah von Tanger gefunden hat. Als sie spürt, dass ihr lebensmüder Gefährte seiner Unsterblichkeit ein Ende setzen will, macht sie sich sofort auf den Weg zu ihm. Die Liebe von Adam und Eve hat schon Jahrhunderte überdauert, aber ihr ausschweifendes Idyll wird jäh zerstört von Eves wilder Schwester Ava (Mia Wasikowska)... Können diese klugen und sensiblen Außenseiter überleben, obwohl die moderne Welt, die sie umgibt, gerade zusammenbricht?

Fotos

Eve und Adam in Tanger (Tilda Swinton und Tom Hiddleston)
© Pandora Film Verleih

Eve und Adam im Club (Tilda Swinton und Tom Hiddleston)
© Pandora Film Verleih

Adam (Tom Hiddleston)
© Pandora Film Verleih

Ava, Ian und Eve (Mia Wasikowska, Anton Yelchin, Tilda Swinton)
© Pandora Film Verleih

Eve und Marlow in Tanger (Tilda Swinton und John Hurt)
© Pandora Film Verleih

Eve und Adam (Tilda Swinton und Tom Hiddleston)
© Pandora Film Verleih

Adam und Ian in Adams Villa, Detroit (Tom Hiddleston und Anton Yelchin)
© Pandora Film Verleih

Adam im Krankenhaus (Tom Hiddleston)
© Pandora Film Verleih

Medien

Im Kino
ab 25.12.2013


Auf DVD
ab 27.06.2014


bei Amazon

bei JPC

Details

FSK 12

Laufzeit 118 Min.

Ton

  • Deutsch 2.0 DD / 5.1 DD
  • Englisch 2.0 DD / 5.1 DD
  • Audiokommentar für Sehbehinderte

Untertitel

  • Deutsch
  • Deutsch für Hörgschädigte

Bild

  • 16:9

Extras

  • Deleted Scenes
  • Musikvideo zu "Hal" von Yasmin Hamdan

Extras Laufzeit 30 Min.

Auf Blu-ray
ab 11.07.2014


bei Amazon

bei JPC

Details

FSK 12

Laufzeit 118 Min.

Ton

  • Deutsch 2.0 DD / 5.1 DD
  • Englisch 2.0 DD / 5.1 DD
  • Audiokommentar für Sehbehinderte

Untertitel

  • Deutsch
  • Deutsch für Hörgeschädigte

Bild

  • 16:9

Extras

  • Deleted Scenes
  • Musikvideo zu "Hal" von Yasmin Hamdan

Extras Laufzeit 30 Min.

Als VoD
ab 27.06.2014


itunes

googleplay

videoload

amazonpiv

Details

FSK 12

Festivals & Auszeichnungen

Internationale Filmfestspiele Cannes 2013 · Wettbewerb

Internationales Film Festival Toronto 2013

New York Film Festival 2013

Pressestimmen

« Only Lovers Left Alive“ ist eine poetische Liebesgeschichte mit viel trockenem Humor und Jarmusch-typischen popkulturellen Verweisen, die diesmal vor allem dem Gitarristen Jack White gelten. Die stylishe Vampirballade wird überragt von der sensationellen Darstellung von Tilda Swinton, die wie eine blondierte Schwester von David Bowie durch den Film schwebt. » Cinema
« ONLY LOVERS LEFT ALIVE ist seine (Jarmuschs) beste Arbeit seit Jahren – komisch und melancholisch, vielleicht ein wenig kryptisch, vielschichtig verschlüsselt. Was darin liegt, dass das meiste nicht in den Dialogen passiert. Es geht um die Räume und um die Orte, jedes Kostüm und jedes alte Musikinstrument spricht für sich in diesem Film… » Süddeutsche Zeitung
« Superlative sind in der Filmkritik selten so angebracht wie für «Only Lovers Left Alive». Das Leinwandepos könnte mit seiner zeitlosen Thematik sowie einem großartig grungigen Soundtrack zu einem großen Werk der Kinogeschichte avancieren - der neue Film des amerikanischen Autorenfilmemachers Jim Jarmusch ist eine hochgradig komische Hymne auf das Leben und die ewige Liebe. » Dpa
« Yorick Le Saux´ Kamera bringt die nächtlichen Szenen zum Leuchten, auch das Set-Design ist exzellent und ebenso die Musik des Lautenspielers Jozef van Wissems. » Kölner Stadtanzeiger
« Nicht die Story, sondern die Stimmungslage zweier Charaktere steht bei Jim Jarmuschs düster-poetischem Vampirfilm im Mittelpunkt. Mit flirrend-hypnotischen Bildern kreiert er eine schaurig-schöne nächtliche Atmosphäre, in der die ungewöhnliche Liebesgeschichte zwischen Tilda Swinton und Tom Hiddleston ihren verwunschenen Zauber entfalten kann.  » Termine
« Eine Etüde in Eleganz und Ennuie, Selbstgefälligkeit und Sensibilität, ein echter Jarmusch, der beste seit DEAD MAN.  » Berliner Morgenpost
« Jarmusch hat einen schönen, (sogar) hypnotischen Vampirfilm gedreht  » Berliner Zeitung
« In psycholdelische Klänge gehüllt strahlt dieses wunderbare Vampir-Abenteuer Charme, Witz und Poesie aus. Tilda Swinton begeistert in einer facettenreichen Rolle. » Screen Magazin
« ...(Ein)düster-betörender Liebesfilm und Jarmuschs zugänglichster und witzigster Film seit langem. » Screen Magazin

Credits

Cast

AdamTom Hiddleston
EveTilda Swinton
AvaMia Wasikovska
Christopher MarloweJohn Hurt
IanAnton Yelchin

Crew

RegieJim Jarmusch
DrehbuchJim Jarmusch
KameraYorick Le Saux
AusstattungMarco Bittner Rosser
SchnittAffonso Goncalves
KostümBina Daigeler
ProduktionJeremy Thomas
ProduktionReinhard Brundig

Copyright: 2013 Wrongway Inc., Recorded Picture Company Ltd., Pandora Film, Le Pacte & Faliro House Productions Ltd. All Rights Reserved.

Background Infos

Jim Jarmusch

Jim Jarmusch gilt seit langem als wegweisende Figur im amerikanischen Independentkino. Seine Filme begeistern durch ihren metaphysischen Minimalismus und den bewussten Bruch mit traditionellen Genrekonventionen (DEAD MAN, GHOST DOG).

Geboren in Akron Ohio, studierte Jarmusch zunächst Literatur und Poetik an der Columbia University bevor er sich an der renommierten Tisch School of Arts für ein Filmstudim einschrieb. Bereits mit seiner ersten Regiearbeit PERMANENT VACATION konnte er Publikum und Kritiker für sich gewinnen. Nur vier Jahre später wurde sein zweiter Langfilm STRANGER THAN PARADISE auf dem Filmfestival in Cannes mit der goldenen Palme ausgezeichnet.

Von Anfang richtete Jarmusch seinen Blick vor allem auf Außenseiter und Einzelgänger und eröffnet somit immer wieder neue, reflektierte Perspektiven auf die (amerikanische) Gesellschaft. So auch ONLY LOVERS LEFT ALIVE. Die beiden Liebenden Adam und Eve leben am Rande der Gesellschaft und haben doch ein enormes Wissen über die Menschheits- und Naturgeschichte mit all ihren erstaunlichen Leistungen und tragischen und brutalen Fehlschlägen.